Interessantes

Knieschmerzen sind nicht auf die leichte Schulter zu nehmen!

Viele Menschen leiden unter Knieschmerzen, aber nicht immer wird eine schlimme Diagnose gestellt. Gehen Sie rechtzeitig zum Arzt, dann können viele Leiden eingedämmt, wenn nicht sogar verhindert werden. Eine gute Anlauf-Adresse ist die Gelenk-Klinik in Freiburg, Sie können sich auf der Webseite www.gelenk-klinik.de vorab gerne informieren.

Wie tut es weh?

Zuerst wird der Arzt abklären, wie Ihre Knieschmerzen tatsächlich aussehen. Die Schmerzen machen sich immer unterschiedlich bemerkbar, deshalb ist es wichtig, dass der Orthopäde genau einschätzen kann, wo es Ihnen weh tut. Knieschmerzen können an der Innen- oder Außenseite, Vorder- und Rückseite oder in der gesamten Knieregion auftreten. Außerdem sind Rötungen, Schwellungen, starke Erwärmungen oder Blutergüsse nicht selten. Der Arzt muss immer wissen, ob Sie Ihre Lebensgewohnheiten geändert haben oder ob ein womöglich Sturz zugrunde liegt.

Welche Behandlung ist angebracht?

Knieschmerzen können natürlich behandelt werden, Sie müssen mit den Schmerzen nicht leben. Meist ist die Behandlung recht einfach, mit Salben oder Tabletten verschwinden die Leiden rasch wieder. In seltenen Fällen steckt aber auch eine ernsthafte Erkrankung dahinter, Tumore müssen sofort entfernt werden und eine Arthrose ist ebenfalls zu bekämpfen. Zögern Sie also nicht zu lange, der Gang zum Arzt ist dringend notwendig.