Interessantes

Elektrische Zigaretten mindern die Gesundheitsrisiken

Obwohl normale Zigaretten ein erhebliches Gesundheitsrisiko aufgrund der Verbrennung von Tabak und anderen Schadstoffen darstellen, können sich Nikotinabhängige nur schwer davon trennen.
Infolgedessen wurde eine Zigarette entwickelt, die anstatt der Verbrennung von Tabak und anderen Stoffen eine Flüssigkeit – genannt Liquid – verdampfen lässt.
Nun können Raucher nicht nur ihren Nikotinwunsch decken ohne eine tödliche Erkrankung wie Krebs zu riskieren. Die verschiedenen Liquide gibt es auch in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen und Nikotinstärken.
Tester haben bestätigt, dass der Geschmack in nichts einer normalen Tabakzigarette nachsteht.

Die Zigarette

Die Elektrische Zigarette München oder auch rauchlose Zigaretten ist frei verkäuflich.
Nahezu alle E-Zigaretten bestehen aus einem Akku und einem Verdampfer, der das Liquid freisetzt.

Das Liquid (Dampflösung)

Ein großer Teil des Liquids besteht aus Propylenglykol, welches auch in Zahnpastas oder Kaugummis zu finden ist und damit als ungefährlich eingestuft wurde.
Der Passivdampf einer elektrischen Zigaretten ist kaum nachweisbar, selbst bei längerer Konsumierung in einem abgeschlossenen Raum, ebenso wie der ausgeatmete Dampf.