Interessantes

Brustvergrößerung – nach dem Eingriff schonen

Viele Frauen sind mit ihrer Körbchengröße unzufrieden und entscheiden sich daher für eine Brustvergrößerung. Besonders nach der Schwangerschaft sind die Brüste schlaff und hängen stark herunter. Für die meisten Frauen ist eine Brustvergrößerung daher der letzte Weg, um sich in der eigenen Haut wieder wohlzufühlen und die Lebensqualität zurück zu erlangen. Bevor man sich für diese Operation entscheidet, sollte man sich jedoch über die Gefahren und Risiken, die dieser Eingriff mit sich bringt, informieren.

Die Brustvergrößerung
Bei der Brustvergrößerung werden Silikonkissen unter die Haut gesetzt, die die Brust aufpolstern. Gegebenenfalls werden auch die Brustwarzen um einige Millimeter versetzt, damit die Brust wieder natürlich aussieht. Der Schnitt wird meist unter der Brust angesetzt, um die Narbe anschließend durch die Brust zu verdecken.

Nach der Operation
Wie nach jeder Operation, hat man auch nach der Brustvergrößerung Schmerzen und ist körperlich eingeschränkt. Daher sollte man sich nach dem Eingriff unbedingt schonen und bei den kleinsten Beschwerden einen Arzt aufsuchen. Bis die Brust optimal verheilt ist, werden einige Wochen vergehen.